xBase.Future 2017

Die xBase.Future 2017 findet vom 25.-27.04.2017 statt.

Es kann nur einen geben?
Wir denken, dass es für die Konferenz 2017 zwei Schwerpunkte geben muss:

  • X#
  • Die Cloud

Zu X#

Die technischen Anforderungen an eine Programmiersprache auf der .NET Plattform sind mit der Azure-Plattform, den dazugehörigen Mobile App Services oder der Universal Windows Platform (UWP) noch weiter gestiegen. Wer aus der xBase Ecke kommt und so viel wie möglich seines Codes und seines Know hows mit in die Zukunft der Windows Betriebssysteme oder der Web Entwicklung hinüber retten möchte, kommt an X# zurzeit nicht vorbei – ist es doch der einzige xBase Compiler, der sich auf die Fahne geschrieben hat, das gesamte Spektrum des .NET Universums zu unterstützen. Und so ist es selbstverständlich, dass wir Robert van der Hulst und seinem Team erneut die Plattform bieten, den aktuellen Stand seines Projektes vorzustellen.

Zur Cloud

Während Microsoft mit der Azure Plattform versucht sich dem drohenden Ende der klassischen Server-auf-dem-Betriebsgelände-IT anzupassen, bietet SAP mit der SAP Cloud Platform (SCP) einen interessanten Gegenansatz, der zudem noch auf dem technisch moderneren Konzept einer In-Memory-Datenbank beruht. Wer hätte gedacht, dass wir noch einmal eine originäre SAP Entwicklung aus technischer Sicht sexy finden?

Wie auch immer, der Widerstand von Industrie und Verbänden in Deutschland gegen die Cloud schwindet langsam aber sicher. Und wir stellen uns die Frage, was das auf lange Sicht für ein kleines oder mittelständisches Softwarehaus mit etablierter Branchenlösung bedeutet. Gemeinsam mit unseren Referenten und Ihnen möchten wir darüber 4 Tage diskutieren und Ihnen hoffentlich viele interessante Anregungen und Ideen mit auf den Weg geben.

Ein paar Details:

  • Die Konferenz wird 2017 über 3 Tage gehen
  • Sie werden die Möglichkeit haben einzelne Tage zu buchen
  • Es gibt wieder eine Abendveranstaltung

Melden Sie sich an und kommen in den Genuss des Early Bird Preises.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen vom 25.-27. April 2017.